aa -Tagesimpulse neuste Gedanken-Impulse

Sneakisierung der Gesellschaft

Sneakisierung
Written by Giovanni

Über die Sneakisierung der Gesellschaft als Zeichen von hipp-sein-wollend

„Wanna know if a guy is well dressed? Look down.“

Sneakisierung ist eine Ableitung von to sneak = schleichen. Sneakers sind diese seltsam Dauermodischen Sportschuhe, die sich in die Aura der Sportlichkeit begeben, aber in keinster Weise einen Sporthintergrund des Nutzers dokumentieren.  Die Sneakers sind ein Zeichen der Werteauflösung, ein Zeichen der immerwährenden Hip-Kultur, ein Zeichen von „ich bin ewig jung“. Ein geronnenes Zeichen von anti-establishment, ein Zeichen der Normdurchbrechung. Die Sneakisierung ist ein Zeichen für Aufbrechung der gesellschaftlichen Performanz und traditieren Wertefortschreibung. Mein Squash-Kumpel, ein hochrangiger Manager meinte zu mir, „mit solchen Lederschuhe, wie ich sie trage,  würde er auch viel langsamer durch die Welt kommen“ und stob in doppelter Geschwindigkeit auf seinen Sneakers davon. Also heißt Sneakisierung auch Verschnellerung der Welt – Wer sich auf diesen Welt-Lebens-Rhythmus einlassen möchte…ich als Einhorn möchte lieber naturbasiert leben und durch die Welt schreiten. (Bildrechte Einstiegsbild Sneakers: ADDIDAS Deutschland, Otto-Versand, 90 € im Herbst 2017 – link.)

Die Sneakisierung der Gesellschaft aus volkswirtschaftlicher Sicht

Das Handesblatt befaßt sich natürlich auch angelegentlich mit den Sneakers in den USA. Erstens gibt es eine Handeslplatt-Form für Sneakers, die in geringer Auflage produziert werden und sind somit gut geeignet als Investitions- und Spekulationsobjekt. Außerdem hat es die DEUTSCHE  Weltfirma Addidas geschafft in 2016 erstmals mehr Sneakers zu verkoofen in den USA als der Weltmarktführer in den USA, NIKE. Nike-Umsatz 32 Millarden US-Dollar. Addidas hat es auf fast 20 Millarden US-Dollar gebracht. Klar, die Masse braucht hippe Schuhe und die Politik als Repräsentant des Volkes nimmt solche Strömungen gerne auf, um sich Volksnah zu zeigen. Bei dem OPA Trump gilt sicherlich auch das o.g. psychologische Motiv  „For ever young“

Über die Geschichte der Sneakers in der Presse

Einen wunderbaren und ausführlichen Artikel über die Geschichte der Sneakers und der Sneakisierung findest du bei der NZZ – Neue Züricher Zeitung, link.

Das Brooklyn Museum in New York widmete sich 2015 mit «The Rise of Sneaker Culture» dem sozialen Aufstieg des Turnschuhs. Im Hamburger Museum für Kunst und Gewerbe war letztes Jahr die Schau «Sneaker. Design für schnelle Füsse» zu sehen, die sich insbesondere mit der visuellen Vermarktung des Phänomens auseinandersetzte. Klingt wirklich alles ziemlich erwachsen.“

Sehr schön wird dargestellt, dass der Populista Trump bei dem Besuch in der Hurrican Betroffenen Region Sneakers von NIKE trug, während sein Weib aus Osteuropa kommend, sich mit ADDIAS zeigte.

Sneakers old school

Sneakiseriung ist eine Marketings-Veranstaltung

Durch den Imagetransfer der  Marke xyz machen sich Ghetto-Bewohner in der USA in ihren Gangs wichtig, drehen irgendwelche Videos, die die wohlverwöhnten Establish-Kids hipp finden. Wie kann man solche Videos von Kriminiellen und Schwerstkriminellen hip finden?  Warum dürfen solche Menschen überhaupt publizieren?  Auch ein weitere Beweispunkt für die Auflösung des Wertekonsenses. Die Sneakisierung ist eine Markentransformation der Hersteller-Performance in die Selbstdarstellungs-Konzeption. Mit anderen Worten könnten man es auch als Selbstnobilitierung interpretieren, für diejenigen, die gerne hipp sein wollen.   Ich bin gerne Anti-Hippster !!

Die Sneakisierung ist ein plastifiziertes Antidot zur Handwerkskunst aus natürlichem Material der Natur

Wenn man sich fragt, woraus Sneakers, die Schleichbretter des Fußes bestehen, so kann man in einer Nannosekunde erkennen, dass Sneakers wiedernatürlich und künstlich sind, denn sie bestehen großteils aus Plastik. In der Plastik-Welt der USA mag das nicht verwunderlich sein. In Old Europe könnte man sich vielleicht besinnen auf die goldene Handwerkskunst der Schuhe aus Leder, einem zutiefst natürlichem Material. Echte Lederstiefel sehen immer toll aus, egal ob es Reitstiefel sind, oder Mode-Leder-Stiefel.  Verschiedentliche Feldherren trugen Lederstiefel wie Napoleon. Echte Lederschuhe sind auf jeden Fall naturabbaubar und können ohne jegliche Weltschmerzen zurückgeführt werden in den ewigen Kreislauf der Natur.  Sneakers sind nicht naturabbaubar, egal wie sie gefertigt sind, weil der Kernbestandteil von Sneakers aus Plastik ist. Natürlicher Weise nutzen sich Lederschuhe viel schneller ab, als Sneakers. So kann man Sneakers auch als eine Fortschreibung der Urbanisierung und Werkoptimierung bezeichnen, weil sich die Plastiksohle faktisch nicht abnutzen.  Argumentum e contratio: Lederschuhe sind Luxus,  seis drum. Ich bin in der Beziehung gerne ein Umweltengel mit deutlich höherem Kosteneinsatz.

damen-reitstiefel

Reitstiefel kann man hier kaufen, link. Bildrechte Reitsport zum Hochscheid

Lederschuhe

Bildrechte Schuh-Bertl-München, link.

signorinetta-arrossa_stiefelreithose

Bildrechte : will-reiten.de, link.

 

 

 

Lederschuh Mädels Manufaktum

Diese schönen Lederschuhe für Mädels kosten bei dem Traditionshersteller Manufaktum 188 €, link.

Wo kann man in Hamburg gute Lederschuhe kaufen?

die erste Referenzadresse für gute Schuhe, die Männer Zeit des Lebens tragen können, weil modebefreit, in Hamburg ist der Tradtionsladen Ladege und Oehlke, in Sichtweite des Hamburger Rathauses, Neuer Wall, Hier kommst du zur Website GoldstandarD-Herrenausstatters, link.

Leder-Schuhe_Herren

 

Bildrechte Ladage & Oehlke, Hamburg

Wenn man lange genug sucht, findet man auch beim Billiganbieter für Schuhe DEICHMANN gute Lederschuhe, sogar Rahmengenähte für die Winterszeit. Bei der Hamburger Schuhfirma GÖRTZ gibt es auch millionen von sehr kostenintensiven Lederschuhen, link. 120 Euro will die Firma GÖRTZ für unter abgebildete Lederschuhe haben….immerhin mit echter Ledersohle.

Lederschuh Männer

Sneakisierung in den USA  – New York Times:

read here more about pc-Sneakers – link. „To Fit Into Silicon Valley, Wear These Wool Shoes“

The Mad Scientist Behind Nike’s ‘Back to the Future’ Sneaker –link.

 

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter