aa -Tagesimpulse Lyrik Gedichte

Sommerflow by Giovanni

sommerflow
Written by Giovanni

Sommerflow Aphorismus

Der Sommerflow grenzt sich ab von der Winter-Erstarrung durch  die Leichtigkeit des Seins.

Nur der Kundera hat sich mit der Unerträglichkeit der Leichtigkeit verbunden und dem Flow eine schwere, diabolische Note angehängt.

Die Gemüter fliegen durch die gewärmte Sommerluft im Morgenwind.

Die Seele sausen in der Mittagssonne, um diese zu erheischen, oder zu flüchten.

Im milden Abendschein der Sonne wärmt sich das Licht in rot-warm und die Herzen schwingen im Sommerflow.

Die Tänzerinnen schweben über das Parkett im drive der  impulsigen Melodein des DJs –

und biegen ihr durchsichtigen und durchtrainierten, kraftvollen Körper im Wind des Schweißes.

Die Tanzgemeinde flügelt durch die Sphären und spürt something like Erfüllung im Sein durch den Sommerflow.

Lieber Sommerflow, bleit doch noch eine gemessene Weile und laß den Herbstwind erst ein, wenn das Labsal der Seele noch weiter gekostet werden kann – Tag und Tag, Stunde um Stunde, denn wir lieben den Sommerflow, bis schier eine Sättigung der Sommerflow-Nährung uns ereilt und erfüllt.

Die Pflanzenwelt dürstet, aber solange des Bauern Wasservorräte des Feldes Frucht noch nähren können, kann der Regen gerne nachts kommen und jeden Sommerflow-Tag mit dem Segen des milden Sonnenstrahls wachküssen.

summerflow rose

Bildrechte Pixabay CC adamkontor; Institut für Lebenskunde 2019

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter