aa -Tagesimpulse Medizin

Spinat als Dopingmittel?

Spinat als Dopingmittel
Written by Giovanni

In einer neuen Studie wird bewiesen, dass das im Spinat enthaltende Ecdysteron, C27H44O7,  deutlich mehr Muskelwachstum auslösen kann, als eine gleich trainierende Kontrollgruppe. ( Quelle Spektrum, link). Aber es nützt nichts frischen oder gefrorenen Spinat massenweise zu essen, weil die enthaltenen Mengen nicht ausreichen. Damit ein signifikanter Effekt beim Muskelwachstum nachgewiesen werden kann, muß man davon hohe und angereicherte Konzentrationen futtern.

Der Kraftzuwachs ist signifikant, weil nachgewiesen wurde, dass bis zum dreifachen der Kraft messbar war unter Ecdysteron Einfluß, wie bei der Placebo-Kontrollgruppe. Die Studie lief in Berlin und was so erschreckend erfolgreich, dass die verantwortliche Studienleiterin Maria Parr, Professorin am Ins­titut für Pharmazie der FU Berlin das Substrat nicht etwa als Zaubertrank bewerben möchte, sondern auf die Doping-Liste setzen möchte.

Der Tagesspiegel berichtet auch erschreckt über die Studie zu pflanzlichen Anabolika, link.

Im Internet kann man ohne weiteres diese angereicherten Ecdysteron Präperate koofen, link. Bei ebay werden die Mittelchen auch vertickt. Wobei man da nie weiß, welche Wirkstoffkonzentrationen man dort bekommt, bzw. ob des janze nicht doch ein fake ist.

Bildrechte: Wiki: Von User:Edgar181 – Eigenes Werk, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=74065214

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter