aa -Tagesimpulse Gedankenbrunnen

Theatergeschichte

Theatergeschichte von der antiken griechischen Tragödie, bis zur Aufführungspraxis des europäischen Theaters im 20. Jahrhundert.

Die vierbändige Ausgabe von Prof Braunek, Hamburg Uni, ist der Goldstandart der Theatergeschichte in Buchform gegossen. Die Beschreibung der antiken Theaterpraxis und Theorie findet sich im Band eins. Natürlich war die gesellschaftliche und politische Dimension und Wirkmächtigkeit von Theater den Herrschern nicht immer recht und so gab es in UK 100 Jahre ein regelrechts Theaterverbot. Theater kann nicht nur Eure Herzen erreichen, sondern auch wirklich Gesellschaftsprozesse mit verändern. Ich freue mich sehr den ersten Band in einem Antiquariat am Stephansplatz in Hamburg geschossen zu haben.700 Seiten innere Bereicherung für Geschchtsinteressierte und Gedankenberge für die theatralen Prozesse in der Neuzeit. (November 2015)

Das beste Werk zur Theatergeschichte ist

Prof Manfred Brauneck: Die Welt als Bühne. Geschichte des europäischen Theaters. Metzler, Stuttgart.

Fundierter und umfangreicher werdet ihr keine Publikation finden, die das Wesen des Theater erläutert und wissenschaftlich die Geschichte des Theaters beleuchtet. Ich habe die vier Bände 1999 in der Berliner Staatsbibilothek am Potsdamer Platz in 4 Wochen durchgearbeitet. Diese Gedankensammlung findet ihr in jeder größeren Staatsbibliothek, auch in der STABI in Hamburg. Der Hamburger Professor hat pro Band ca 700  bis 1000 Seiten gefüllt mit seinem fundierten Wissen. Insbesondere hat mich begeistert, wie ausdifferenziert die Theaterwelt im antiken Griechenland war – vor 3000 Jahren.  Schon bei Aristoteles  können wir Gedanken über die Wirkdynamik von Theaterstoffen, bzw über die Wirkungen von Theaterstoffen auf die menschliche Seele finden. Das Moment der Katharsis wird von Aristoteles schon genannt und beschrieben. Ein total wichtiges Element für innerliche Seinsstruktur und Wirkstoffkunde unserer Seele.

Schön, dass ich die fehlenden Bände mir am Wiener Burgtheater koofen konnte zu einen hübschen Preis. Es lohnt sich durch die Welt zu gondeln.

Bildrechte Institut für Lebenskunde, 2015

Regeldrama_Aristoteles

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter