aa -Tagesimpulse Übergänge

Trauer

Trauer – Trauer ist wie die Dialektik von Abendrot und Morgenrotleuchten. Des Abends neigt sich der Gedankenboden in die Unsichtlichkeit, die Dunkelkammer des Lebens. Dann folgt die emotionale Blackbox, die es auszuhalten gild. Irgendwann kömmt das Morgenleuchten.

Bildrechte Institut für Lebenskunde November 2015

Wenn die Sonne die Trübnis des inneren Winters durchbricht, die Blätter im Frühjahr neu ergrünen, mit neuer Lebenskraft der Fluss des Lebens sich in die Welt verströmt, dann werden auch die Trauertäler nicht mehr ganz so tief sein, nicht mehr ganz so schmerzlich, sondern die Schönheit der Erinnerungsgedanken wird unbelasteter durch das Gedanken- und Trauerkleid scheinen und ein neuer Lebensmut wird das Trauerkleid auflösen in seine ephemeren Bestandteile.

ex negativo: Die ewige Trauer, wie die ewige schwarzgewandete Witwe gibt es nur in Griechenland und ist nicht Ziel einer guten, offenherzigen Trauerarbeit.

Licht am Horizont

 

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter