aa -Tagesimpulse neuste Gedanken-Impulse

über die Wahrheit im Journalismus

Wahrheitspflicht im Journalismus

Über die Wahrheit im Journalismus spricht der Chefredakteur der ZEIT Giovanni di Lorenzo

Im Rahmen einer Univorlesung im Herbst 2016 hat der Zeit Chefredakteur Giovanni di Lorenzo 30 Minuten einen Vortrag gehalten über die Lügenpresse am 24.10.2016. Er machte die Gedanken der Aufklärung stark und die Verpflichtung zur Wahrheit.  Di Lorenzo führte aus, dass es nur im Diskurs zu einer Meinung kommen kann, die auf Fakten beruht. Recherche ist eines der wichtigsten Kampfmittel, um die Agitatoren lahm zu legen. Er zitierte aus einem Buch eines US Amerikaners aus dem Jahre 1986 der folgende Kategorien erfunden hat:

1. Wahrheiter

2. Lügner

3. Bullshiter

Die Menschen und vor allen Dingen Journalisten sollten sich nur der Wahrheit verpflichtet fühlen. Die echte Wahrheit herauszufinden ist deren Job und gleichzeitig Goldmaßstab. Alle die die Wahrheit herbeischreiben wollen sind entweder Lügner und Bullshiter. In der modernen Welt gibt es das Diktum des POST FAKTISCHEN.  AFD Politiker reden auch gern von „die Statistik interessiert uns nur am Rande – es geht um das Gefühl und das was die Menschen glauben“. Politik besteht, oder sollte zumindest, faktenbasiert sein.  Wie man überhaupt ernsthaft die These vertreten kann, dass man mit POSTFAKTISCHEN überhaupt nur ansatzweise eine Daseinsberechtigung im Diskurs aufweisten könnte, ist mir völlig schleierhaft. Alle Studenten und Agitatoren sollen mal in einen Logikkurs der Philosophen gehen oder in eine Vorlesung von Prof. Künne.

In heutigen Zeiten sind die Bullshiter stark verbreitet,sagt Giovanni di Lorenzo. Das sind Redner, Politiker und Journalisten, die die Wahrheit nur dann mitnehmen, wenn sie in das politische Kalkül passen. Wahrheit ist nicht die Verpflichtung sondern eher ein Puzzlestein, dass en passant mitgenommen wird. Gerade im 21. Jahrhundert scheinen die Bullshiter immer mehr sich zu verbreiten. Zum Wahlkampf von Trump in den USA konnte von einem ernsthaften Institut in den USA nachgewiesen werden, dass 70 % der Aussagen von Donald Trump falsch sind, oder grob falsch sind, heißt völliger Bullshit.

Lügenpresse ist eine Verurteilung der Presse, die darauf hinausläuft, dass die Presse ihre Anweisungen von der Regierung bekäme. Völlig lächerlich, das gilt für die Prawada, die schon 1980 verkündete  Wahrheit ist das, was wir schreiben. Di Lorenzo unterstrich zurecht, dass wir die freieste und beste Presselandschaft der Welt haben und dieses hohe Gut unterstützen, verteidigen müssen.

Die echten Lügner sind natürlich die schlimmste Kategorie, weil man sich gleich persönlichst angegriffen führt.

Giovanni die Lorenzo fühlt sich zurecht als Lanzenträger der Aufklärung und möchte sowohl in der ZEIT, dem Tagesspiegel, als auch bei seiner TV Show 3-nach-9 die Bullshiter entlarven als Dumpfbacken und Dummschwätzer und politische Agitatoren.

Lügenpresse kann bestenfalls für die Privat-TV-Sender gelten ist die Meinung des hier schreibenden Autoren als echte Qualifikation gelten.

Richtig megapeinlich war die einführende Professorin, die sich in der Darstellung der Vita von Giovanni di Lorenzo gleich zweimal massiv vergriffen hat. Weder hat di Lorenzo an der Journalisten Schule in München studiert noch war er Mitarbeitet des „Schädelspalters“.  Die Frau hat gut dargelegt, wie schlechter Journalismus funktioniert. Man nimmt als Quelle Wikipedia.  Di Lorenzo führte aus, dass wir heute in Redaktionen um so mehr lernen müssen, dass Quellenkritik eines der wichtigsten Programme ist.  Bei der BILD Zeitung sollten Berichte zumindest von zwei Quellen untermauert werden, wenn nicht von drei.

Update Wahrheitspflicht für Journalisten 2020

Es begab sich zu einer Zeit im Spiegel Verlag, Ende 2018,  dass ein hochdekorierter Jung-Journalist zugeben musste, dass seine der Wahrheit verpflichteten Artikel leider großteils aus dem phantastischen Märchenland entsprungen sind. Hier ein Bericht der Spiegel, link. Für den Spiegel als Nachrichtenmagazin ist der Fall besonders unerträglich bis peinlich, weil der Spiegel als HORT der Wahrheit natürlich auch eine QM- Qualitätssicherung im Hause haben und der Journalist Claas Relotius diese Sicherungsnetze der Wahrheit geschickt mit seinen Märchen-Lügen umschrieben hat, durchgeschlüpft ist durch das Netz der Qualität. Der Aufdecker, auch im Spiegel Verlag tätig, Moreno hat ein Buch zu dem Fall geschrieben, dass auch allerlei Querbezüge zur Betrachtung des Deutschen Journalismus in generale aufweist. Sein Buch heißt „Tausend Zeilen Lügen“, hier kannst du det Buch bei AMAZON koofen für 18 € link. Selbstverständlich ist Journalismus der Wahrheit verpflichtet, das steht schon im Deutschen Pressekodex. Wenn jemand Meinung schreibt, dann sollte das als solche gekennzeichnet sind und nicht als „Alternative Fakten“  Trump Wahrheitsbiegende Erfindung, verkauft werden. Alternative Fakten sind sehr nahe an der Lügerei und Unwahrheit, eigentlich muss man dieses Wort gleichsetzen mit Wahrheitsmanipulation, link.

Wahrheit Journalismus

Ein weiterer Beitrag zur Entwicklung im Journalismus könnt ihr hier lesen. Computer schreiben Artikel, link.

Über den genauso verdammenswerten Begriff der alternativen Fakten könnt ihr hier weiterlesen.

Hier ein englischsprachiger Beitrag über Trolle, die Twitter Accounts faken, link.

Siehe auch hier unser Beitrag über die Medienlandschaft in Deutschland, link.

Wir haben im Mai 2020 nochmal einen Grundsatzartikel über kritische Quellen-Verwendung geschrieben, link. Dies geschah deswegen, weil immer mehr Scheinwahrheiten publiziert werden, die keine wissenschaftliche Grundlage haben. Es scheint sich an der Front über Fake-News etwas zu tun, auch Twitter will Informationen nicht völlig ungefiltert passieren lassen, hier klicken.

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter