aa -Tagesimpulse B W L

Unterhaltungs-Produkte

Unterhaltungs-Produkte
Written by Giovanni

Wie STATISTA schön nebeneinander gestellt hat, ist die Industrie der Unterhaltselektronik für den Gebrauch außerhalb des Heims die letzten 40 Jahren innovativ blieben. 1979 hat SONY den WALKMEN erfunden. Ich weiß noch genau, dass ich neidisch auf meine Schulkameraden am ASG war, die sich so ein Wunderwerk leisten konnten, bzw. deren Eltern.  Als ich für die BILD gearbeitet habe verlautete aus der Chefredaktion, dass in den USA ein Wundergerät erfunden worden sei, mit dem man tausende Musikstücke speichern und abspielen könne, ganz ohne Tonband – der MP3-Player, rsp. ipod. Durch die weitere Verdichtung der Speichermöglichkeiten können auf einem IPHONE; sprich SMARTPhone alle Funktionen eines MP3-Players übernommen werden. MP3-Player bekommt man heute im Supermarkt für Elektronikprodukte hinterhergeworfen.

Abschottung und Abgrenzung von der Außenwelt durch Musikteppiche

Faktisch tragen alle oben aufgezeigten Geräte dazu bei, dass wir als singularisierte Wesenheiten durch die Großstadt hoch abgegrenzt von der Außenwelt surfen. Wir nehmen die Welt nur noch in Teilen wahr, weil die Musik uns einen dichten Teppich webt, die die manchmal überbordenden Außenimpulse gänzlich wegfiltern. Allerdings stellt sich die Frage, ob wir als Teil des Gemeinwesens nicht auch für eine – rudimentäre – Öffnung für dasselbe mitverantwortlich sein sollten, bzw. sind. Wenn dem so sei, kann man die Musikschleierei nicht nur als positiv betrachten.

Bildrechte STATISTA, link.

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter