Beziehung Denken neuste Gedanken-Impulse

Vertrauen

Vertrauen
Written by Giovanni

Vertrauen heißt dass Misstrauen abzuschaffen

Vertrauen in Abgrenzung zum normalen Welt-Verhalten

In der normalen Welt muss man ständiglich schauen, dass man nicht von durchgeknallten Autofahrern überfahren wird, von drogensüchtigen, abgelehnten Asylbewerbern ermordet wird, oder schlichtweg hintergangen wird – wie dieses total fiese Foto zeigt.

Das höchste Geschenk zwischen Menschen ist Vertrauen

Das höchste Geschenk, was wir als Menschen uns gegenseitig machen können ist Vertrauen. Wir sollten das Vertrauen als heilig betrachten, es ist die Grundstufe von SEIN, Verortung in dieser krokodilhaften, agressiven Lebenswelt. Vertrauensanker sind so schön, wie ein Sonnenaufgang am Beginn eines Tages und so stark wie die Strahlkraft der Sonne im Sommer. Vertrauen in der Liebe ist die Basis allen Handelns, Wirkens in der Welt.

  • Vertrauen ist Schönheit des Lebens

  • Vertrauen ist ein basaler Lebens-Anker, Seelen-Anker

  • Vertrauen wird grundiert und geschöpft in der Familie, in der das Ur-Vertrauen geborgen wird.

  • Vertrauen ist Beziehung, Beziehung ist Vertrauen-an-sich

Wenn dir jemand sagt: ich vertraue nur dir ( in dem setting xyz) dann kannst Du dich freuen und gleichzeitig deine innere Integrität als Tugend und Welt-Positionierung  im Sein fühlen. Werte vertreten heißt auch sie zu verteidigen, gegen die Anfeindungen, Unterhöhlungen und missgünstigen, neidischen Wellen der Welt, die manchmal sogar in Stürme ausarten können. Vertrauen schafft nicht nur Ankerplätze, sondern auch innere Heimat, als Ort der nie von Stürmen gefangen genommen werden kann.

Eine Basissäule des Vertrauens ist das Urvertrauen in die Welt

Das Urvertrauen wird in Deiner Kindheit in deiner Seele und Deinem Herzen angelegt. Ohne das Urvertauen kann man in der Welt nicht überleben, oder nur mit der Einstellung eines US-Mariens – Soldaten. Hier kommst du zu dem Artikel über Urvertrauen, link.

Das wissenschaftliche „Philosophielexikon Sandkühler“ schreibt über Vertrauen

Zitat von  Seite 2909 :

„Vertrauen ist eine grundlegende positive Beziehungsqualität zwischen Menschen. Es meint als erstes ein einseitiges Entgegenkommen, den vorbehaltlosen Kredit.. Die Bestätigung, rsp Nichtbestätigung der vorgeschossenen Glaubwürdigkeit wird Bestandteil von Erfahrung, wie Verläßlich Menschen in der Welt sind. Das Wort trauen macht darauf aufmerksam,  das Vertrauen etwas mit der Grundhaltung LIEBEN und Hoffen gemeinsam hat. alle drei gehören zur spezifischen menschlichen Lebendigkeit und Lebenstätigkeit.“

„Vertrauen ist aus entwicklungspsychologischer Sicht das Maß des Gelingens in Korrespondenz zum Vertrauen steht. Aufgrund des Mangels an Vertrauen und Verlässlichkeit stellen sich Vorsicht, Skepsis und Misstrauen ein, die nur durch ständig neu zu gewinnendes Vertrauen, sprich Rückversicherung im Maß gehalten werden können. Wer zuwenig Vertrauen schenkt und sich wenig zutraut, gewinnt auch spiegelbildlich wenig Selbstvertrauen, weil die Gewissheit des Könnens sowie Riskobereitschaft und Enttäuschungsfestigkeit nicht gewonnen werden können.“

vertrauen-2

 

Bildrechte Vertrauen als Teil der Lebensführung, pixabay CC FraukeFeind, SiTiSi

 

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter