aa -Tagesimpulse neuste Gedanken-Impulse

wat is Decoupling-Politik in d Wirtschaft?

Written by Giovanni

Decoupling-Politik heißt, dass man endlich das

Gedanken Ungetüm: Global Village zerstört

Decoupling-Politik wird in der Wirtschaftwoche noch in 2021 als etwas böses beschrieben, link.

ABER

in Steingarts Morning Briefing ein Jahr später zeigen die Journalisten aus Berlin auf, dass die DE-Coupling Energie an vielen Stellen bei den großen Nationalstaaten größer wird und zwar bei allen.

Gewinner der Decoupling Politik

logischer Weise sind die Gewinner dieser Decoupling Bewegung die Nationalstaaten, die Wertschöpfung dieser Nationalstaaten und damit auch faktisch das Steuervolumen der Nationalstaaten. Wir haben schon in diesem Jahr eine Grundsatz Erklärung verfasst, warum es gut ist sich auf den Eurozentrismus als politische und wirtschaftspolitische Marschrichtung einzuschwören, hier weiterlesen.

Das von uns gewählte Titelbild zeigt eine ehrenhafte Burg. Die Burg Hohenzollern – wir müssen zurück zu einer Wehr-Burg, weg von der Welt-Dörflichkeit, weil sie führt uns in den Abgrund und vernichtet immer mehr deutsche Arbeitsplätze.

Verlierer der Decoupling Politik

Verlierer dieser neue Strategieform sind alle die asiatischen und afrikanischen Länder, die sich mit vorsätzlichen Willen und ihren absurd niedrigen Lohnstrukturen die Lohnstrukturen in Deutschland , ein Europa in den USA nicht nur hinterfragt haben, sondern brutalst zerstört haben. In Europa wird kaum noch ein Hemd genäht, in Europa wird kaum noch Kleidung genäht. in der Automobilindustrie wird insbesondere auf die Idee der Lohnausbeutung durch Lohnfertigung in Asien, China , Taiwan gesetzt. Insbesondere VW scheint sich in dieser fehlgehenden Entscheidung der Teilefertigung hervorzutun. Zitat eines Automanagers aus Stuttgart: „Wir hatten bei Porsche einen sehr hohen Anteil von in Europa gefertigten Teilen und Wertschöpfung, aber seitdem der Konzern zu VW gehört, wird weltweit eingekauft“

Das man so sich selbst extrem ins Knie schießen kann zeigt sich an der Pech-Entwicklung, dass VW nicht mehr Autos bauen kann, weil Teile aus der Ukraine fehlen.

Bildrechte pixbay jonathansautter ( Bild der wunderschönen Burg Hohenzollern)

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter