aa -Tagesimpulse Grundkonstanten

Webasto hat die CORONA Seuche nach Deutschland gebracht

Written by Giovanni

Auch wenn die Firma WEBASTO natürlich nicht verantwortlich sein möchte für CORONA, so ist sie ethisch verantwortlich für die Infiltration des VIRUS in Deutschland. Hier ein Bericht im ZDF dazu, link.

anbei ein Liebesbrief an die Münchner Firma webasto bzgl

CORONA Seuche in Deutschland

Sehr geehrte Unternehmensleitung von WEBASTO,

ich möchte gerne meinen Dank entrichten an Ihre Firma .

Die macht bestimmt super Produkte für Weicheier, die im Winter lieber die Umwelt verpesten mit Standheizungen, als sich den Arsch abzufrieren.

Aber als Autofahrer ist mir natürlich im Sinne der Freiheitsrechte des Grundgesetzes nicht erlaubt, die Umweltfahne hochzuhalten. 

Also Deutsche Qualitätsprodukte zu fertigen ist völlig ok auch wenn es die Umwelt belastet.  Wer im Glashaus sitzt darf nicht mit Steinen werfen.

Ausbeutung der Arbeiter und Arbeiterinnen in CHINA

Die Faust ist der Deutsche Manchester Kapitalist, der brutalst die Lohnstrukturen in China aussnutzt, um seine Profite in Deutschland bei Deutschen Kunden zu maximieren.

Nicht ok und null p.c. ist es in China ihre Produkte bauen zu lassen. Ihre Firma ist ganz wesentlich mitentscheidend für die Verbreitung der  Corona CHINA-Seuche, die unser Land und Europa seit nunmehr 2 Jahren in Gefangenschaft hält.  Die Idee des Global Village ist vom Teufel persönlich  zu uns Europäern gebracht worden.

Gobal Village heißt natürlich auch globale Ausbeutung und Ausnutzung der Lohnstrukturen in Entwicklungsländern. Genau das ist super super böse und extrem unethisch im Wirtschaftshandeln.

Durch die Lohnausbeutung im fernen Osten, rsp. Asien können sie ihre Produkte super günstig bauen und in Deutschland teuer verkaufen. Dieses ausbeuterische Vorgehen schadet der Substanz der Deutschen Arbeitsplätze. 

In Europa produzieren ist die Pflicht eines jeden Deutschen Unternehmens

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht ihre Produktion zurück nach Europa zu verlagern?  Das wäre ethisch ein guter Weg.  Der einzig vertretbare Weg.

Wir sollten ehe den Eurozentrismus viel mehr als Tugend begreifen und die Grenzen mit 10.000 % Steuern auf nicht EU-Waren faktisch schließen.  Demzufolge sollte es auch ein Reiseverbot nach Asien geben und zwar in beide Richtungen.  Wir brauchen keinen Touristen von Asien, die massenweise in Europa aufgelaufen sind.  Schon mal darüber nachgedacht, warum die immer Masken getragen haben?

Grenzschließung für die Außengrenzen der EU ist ein wirksamer Schutz vor Seuchen aus dem Ausland

Ebenso brauchen Deutsche auch nicht Urlaub in Thailand machen oder gar ihre Rente dort verprassen.  Auch das ist unfair gegenüber den der Wertschöpfung in Deutschland und den damit verbundenen Arbeitsplätzen.

Wenn es so ein schönes globales Reiseverbot vorher schon gegeben hätte, dann hätte es auch kein CORONA durch Ihre Firma eingeschleppt, in Deutschland gegeben.

Wenn Ihnen deutsche Arbeitsplätze zu teuer sind, kann ick gut nachvollziehen, dann lassen Sie ihre Heizungen doch in den Unterentwicklungsländern von Europa bauen:  Spanien, Portugal oder Griechenland.

Fertigungsrisken im Ausland , außerhalb der EU, produzieren zu lassen

Meinetwegen auch in der Türkei.     Da müssen sie nur extrem aufpaassen, dass die QM stimmt, denn viele Volksgruppen nehmen es mit deutscher Ehrlichkeit und Genauigkeit bzgl ehrenhafter Kaufmännischer Regeln nicht so genau.  Das ist kein Vorurteil. Ick habe gerade letzten Sommer in Stuttgart genauso einen Betrug durch einen Türken-Autohändler erfahren.

In Afrika zu fertigen ist auch gefährlich. Erstens sind die Menschen dort technisch unterentwickelt und solche „schönen“ Seuchen wie EBOLA, HIV und die Südafrika Variante des COVID19 Virus kommen aus Afrika.

Unternehmerische Verantwortung für die Gesellschaft in Deutschland vs Profitmaximierung

Bildrechte zum Thema Verantwortung für die CORONA Seuche in Deutschland

pixabay cc TheDigitalArtist

Sicherlich kann man in Südeuropa EU-Fördertöpfe anzapfen die die Lohnstückkosten deutlichst senken.     Oder sie gehen in das Zonenrandgebiet , Grenze zur  DDR, dort gibt es bestimmt auch große Strukturfördertöpfe der EU und der Landesregierungen.  Gut die DDR gibt es seit ein paar Jahren nicht mehr, aber die Zonenrandgebiete mit ihrer defizitären Wirtschaftskraft immer noch.  Oder sie lassen ihre Heizungen in Frankfurt an der Oder bauen.  Fahren sie mal da hin, abgerockter geht nimmer.

Schaden für die Deutsche Volkswirtschaft und Deutsche Bevölkerung in Euro und Lebensstückkosten

Wie Ihnen sicherlich bewußt ist, hat die Deutsche Wirtschaft die CORONA Seuche aus CHINA  Billionen Euro Wirtschaftsleistung und Kraft entzogen und ungefähr 60.000 Corona Tote gebracht, hat mir das Bundesamt für Bevölkerungsentwicklung geschrieben vor 4 Wochen. 

Da sollten Sie sich als Unternehmensleitung mal fragen, welche Verantwortung sie dafür tragen, nur um ein bisschen Gewinn aus dem Lohnstückkosten-Gap zu ziehen.

Eine juristisch strafrechtliche Verantwortung trägt W. nicht  

Faktisch, um es juristisch zu formulieren, sind sie kausal verantwortlich  für die Infiltration des Corona Virus aus China.  Die objektive Zurechenbarkeit ist aber abzulehnen ebenso wie der Vorsatz.  Fahrlässigkeit kommt auch nicht zum Tragen.

Verantwortungs-Dimensionen – Ethische Verantwortung

Bleibt aber noch die ethische Verantwortung gegenüber der Deutschen Gesellschaft regarding Arbeitsplätze  und Volksgesundheit .

Die gleiche Verantwortungs-Dimension trägt jedes Unternehmen auch für die Europäische Volksgemeinschaft.

Bildrechte WEBASTO Artikel, pixabay cc PublicDomainPictures

die todbringende Seuche CORONA hat die Firma Webasto nach Deutschland gebracht

Den Anfang der SEUCHE hat WEBASTO nach Deutschland gebracht,

Das Ende der SEUCHE muss jetzt durchgeführt werden , hier klicken zu unserem Artikelchen Freheit für Deutschland, link.

Warum Eurozentrismus gut ist

Wir haben nochmal neue Argumente gesammelt , warum Eurozentrismus gut ist, link.

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter