aa -Tagesimpulse Übergänge

Welchen Sinn hat der Tod?

wozu tod
Written by Giovanni

Nicht nur bei Prof Recki, link, kann man lernen, dass die Idee und Fiktion eines unendlichen Lebens absurd ist und überhaupt nicht glückverheißend. Auch die FAZ schreibt in ihrem Naturwissenschaftsteil:  „Was für den Tod spricht“, link.

Es wird Bezug genommen auf die Geschichte in Gullivers Reisen:

“ Gulliver nimmt von seiner Reise die Erkenntnis mit, dass ein ewiges Leben eher Fluch als Segen ist. Die eigentlichen Gewinner der Geschichte sind die sterblichen Luggnaggs, die von den Struldbrugs immer daran erinnert werden, nicht nur für das Leben, sondern auch für den Tod dankbar zu sein.“

Für den Tod dankbar sein ist eine Deduktion, die wir erst dann führen können, wenn wir begreifen, das wir für Hochaltrigkeit einen eigenen Preis und einen gesellschaftlichen Preis zu zahlen haben.

1. Dein Körper wird immer verbrauchter mit 150 Jahren sein und von Altererkrankungen gekennzeichnet.  Das heißt je weiter wir die Lebenserwartung medizinisch steigern können, um sehr müssen wir nicht nur auf die Gesellschaftskosten achten, sondern auch auf die Lebensqualität

2. Bei Unsterblichkeit wird die Einzigartigkeit des Jetzt zerstört – Prof Recki

3. Die schöne zirkuläre Idee des Leben-Stiftens, Wachsens,  Lebens, Leben-Stiften, Altern und Sterben impliziert auch den Teil des Platz machens für neue Generationen. Wenn man der transzendentalen Idee der Religionen glaubt, wird man wiedergeboren oder die Seele lebt im lichtdurchfluteten Reich Gottes weiter.

4. Gesellschaftskosten: Krankenbehandlungskosten, Pflegekosten sind altersinhärente Folgen eines Lebens, dessen Zenit überschritten ist. Nicht alles was medizintechnisch machbar ist, ist auch wirklich gesellschaftlich angemessen und förderungswürdig. Wo die graue Grenze genau zu ziehen ist, bleibt einer weiteren gesellschaftlichen Diskussion vorbehalten.

Bildrechte pixabay CC ar130405

 

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter