aa -Tagesimpulse Denken Grundkonstanten

Weltbeweger

Weltbeweger
Written by Giovanni

einen echt lesenswerten Artikel hat die FAZ über den

Chef der Deutschen Umwelthilfe Jürgen Resch als Weltbeweger

geschrieben –Hier weiterlesen

Resch ist eigentlich Jurist, hat sich aber schon mit 15 Jahren für den Umweltschutz eingesetzt. Er hat es geschafft aus seinem Verein ein wirklich gutes Institut entstehen zu lassen mit 80 Mitarbeitern, dass er wie ein Unternehmen führt, so schreibt die FAZ.  Die Besonderheit der Finanzierung ist, dass die nicht unendlich viele Spenden einsammeln und auch nicht viel staatliche Unterstützung bekommen, sondern als Gutachter von Umweltzertifizierungen echte Wertschöpfung beschreiben, die dann die Industrie bezahlen muss. Eine wirklich gute Verschränkung von Sendungsbewußtsein: wir brauchen eine nachhaltig bewirtschaftete Umwelt in Deutschland, und gleichzeitig eine positive Einstellung zur Industrie, die mit Hilfen und Gutachten zu einer nachhaltigen, umweltgerechteren Wirtschaft angehalten wird.  RESPEKT!

Wir sollten, jeder in seinem Fachgebiet, auch versuchen die Welt zu ändern zu bewegen! Kämpfen gegen das Ungerechte und das BÖSE. Wir müssen die WELT gestalten. Nicht die Wirtschaftsimperative gestalten Dein Leben, sondern du gestaltest Dein Leben. In dem Video über den Mörder von Barmbek, 28.07.17 sehen wir türkische Imbiss-Mitarbeiter, die den Messerstecher, der wahrscheinlich unter Drogen stand, überwältigen. Auch eine Form von Weltgestaltung! RESPEKT!

Deutsche Umwelthilfe was ist das?

Hier kommst du zur Website der DEUTSCHEN UMWELTHILFE, link.

So kann man z.B. nachlesen, dass die Ökolabels recht offen schummeln, um die Verbraucher zu täuschen, link.

Der Abgasskandal der Dieselwirtschaft

wir zitieren aus der Website des Deutschen Umwelthilfe:

Dazu erklärt Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der DUH: „Unter größter Geheimhaltung führen derzeit vor allem Daimler, BMW, Audi und Volkswagen Verhandlungen mit den Bundesministerien für Verkehr und Umwelt sowie den Staatskanzleien von Baden-Württemberg und Bayern darüber, zu welchen freiwilligen Maßnahmen die Industrie bereit ist, anstatt klar zu fordern, dass die Fahrzeuge nach der Nachbesserung die Stickoxid-Grenzwerte auf der Straße einhalten müssen. Das Diesel-Kartell verweigert wirksame Hardware-Nachrüstungen und die Politik kuscht. Im Rahmen der freiwilligen Maßnahmen sollen die Firmen ‚Vorschläge‘ zur Reduktion der NOx-Emissionen um nur 25 Prozent zu machen. Zudem soll es keinen amtlich angeordneten Rückruf geben und die neuen Softwaremanipulationen ohne vorherige Prüfung und Genehmigung durch die Behörden erfolgen. Als würden nicht 10.600 Menschen jedes Jahr am Dieselabgasgift Stickstoffdioxid vorzeitig sterben, verzichtet die Politik auf Vorgaben für eine vollumfänglich ordnungsgemäße Abgasreinigung, die vor allem auch im Winterhalbjahr bei niedrigen Außentemperaturen funktioniert.“

Die Einhaltung der Luftqualitätswerte für das Dieselabgasgift Stickstoffdioxid (NO2) an allen verkehrsnahen Messpunkten in Deutschland ist durch diese Placebo-Politik ausgeschlossen. Seit Jahren verändert sich die katastrophale Lage gerade an den stark befahrenen Durchgangsstraßen kaum. Aktuell zeigen immer noch über die Hälfte der verkehrsnahen Messpunkte Überschreitungen der Luftqualitätswerte um bis zu 100 Prozent.

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter