aa -Tagesimpulse d Zukunft gestalten die gute Nachricht des Tages Lebensführung

Wie kann man Freundschaften festigen?

Freundschaft festigen
Written by Giovanni

Ein wissenschaftlicher, psychologischer Artikel beschreibt, wie man aus fünf Bausteinen die Freundschaften festigen, bzw begründen kann.

Hier kommst du zum Zauberkasten der Freundschaften –link.

Die Zusammenstellung beruht auf psychologischen Untersuchungen aus den USA. ich habe mir erlaubt die 5 Kandidaten als Bausteine für eine Freundschaft zu reformulieren und mit meiner Welterfahrung zu kommentieren.

Abgrenzung Freundschaft zur Bekanntschaft

Auch wenn wir bei Facebook vermeintliche 200 Freunde haben, so sollte man sich immer vergewissern, ob das wirklich Freunde sind, oder nur Bekannte. Bekannte stehen deinem Herzen nicht Nahe, sie haben kein wirkliches Vertrauensverhältnis zu Dir und die Kennzeichnung bei Facebook als Freunde ist deutlich übertrieben. Genauso wenig sind Kontakte bei XING oder LinkedIN Freundschaften. Freundschaften sind ganz besonders und besonders intensiv. Die Menschen in meinem Squasch-Club sind Bekannte, aber nicht Freunde, auch wenn man auf der Basis des gemeinsamen Sportinteresses eine gleiche Interessenlage hat.

1. Das Vertrauen ist notwendiger Bestandteil einer Freundschaft.

„Menschen haben ein Faible für Vertrautes – ein Phänomen, das Psychologen als „Mere-Exposure-Effect“ (deutsch: Effekt der bloßen Exposition“ bezeichnen.

Vertrauen muss die Basis aller menschlichen Beziehungen sein, das gilt um so mehr für Freundschaften. Vertrauen kann man gestaffelt anschauen: es gibt leichtes Vertrauer, gestörtes Vertrauen, was einmal eine gute Basis hatte, vertieftest Vertrauen und grenzenloses Vertrauen. Grenzenloses Vertrauen sollte es in einer richtig guten Freundschaft geben.

2. Ähnlichkeit als Voraussetzung für Freundschaft

„zentrale Einstellungen und Interessen teilen, uns in vergleichbaren Lebenssituationen befinden oder im gleichen Alter sind. Wer Werte und Vorlieben teilt, hat genügend Gesprächsstoff und streitet sich seltener.“  Nun ja , ich formuliere:  ein gemeinsamer Wertekonsens ist die Basis von Freundschaften, ein gemeinsamer Alterszuschnitt ist völlig überbewertet. Es geht doch um die Sprache des Herzens, und die Wertungen des Alters sind keine Determinanten für die Herzens-Sprache. Über die Herzenssprache hier weiterlesen.

3. Intimität als Freundschafts-Determinante

Die Basis von Tiefe intensiver Freundschaft ist die Intimität. Die Wissenschaftler Psychologen schreiben „In den frühen Stadien einer Freundschaft ist es aber entscheidend, ein gewisses Risiko einzugehen und intime Gedanken und Gefühle zu offenbaren. Wird dieses Vertrauen erwidert, steigen die Chancen auf eine enge Verbindung. Studien belegen, dass Selbstoffenbarung bei Menschen, die sich bereits näher kennen, die Zuneigung verstärkt. Auch weil das Gegenüber dadurch den Eindruck hat, selbst gemocht zu werden.“  Der letzte Gedanke ist völlig abschätzig, selbsteigennützig und abwegig. Die Intimität entspringt auch aus der Herzensbewegung, link,  und nicht auf dem Gefühl oder der Suche „gemocht zu werden“. Ich würde Intimität umformulieren in unbegrenzte, ungeschützte Offenheit und Authentizität. Ganz oft betreiben wir Selbstmarketing und erzählen Geschichten, um uns selbst zu schützen und vielleicht auch, um anzugeben. In einer echten, wahren, intensiven und intimen Freundschaft haben solche Oberflächlichkeiten nichts zu suchen.

4. räumliche Nähe als Basis für Freundschaft

Räumliche Nähe als Determinante zu beschreiben wird deutlichst überbewertet. Aber Freundschaften intensiver Art beruhen natürlich auch auf der Wahrnehmung der einzigartigen Aura eines Menschen, der durch keine noch so ausgefeilte SKYPE Leitung passt und durch kein Video-Format von Whatsapp oder sonstige Telekommunikationsmethoden.  Siehe auch mein Gedankensplitter über die Wesenheit von Engeln., link. Walter Benjamin hat schon vor 100 Jahren den Verlust der Aura durch die Technik beklagt – zurecht.!

5. häufiges Sehen als Begründungsebene für Freundschaft

Häufiges Sehen für tiefe Seelenverwandtschaften wird auch überbewertet.  Ich habe neulich ein gleichklingende Seele in Nürnberg getroffen. Wir haben uns das letzte mal vor 10 Jahren gesehen. Eine Freundin habe ich noch nie gesehen, obwohl wir uns fast 20 Jahre kennen. Gedankenverbindungen tragen auch über die Weltenwellen, wenn der Sympathie-Grad stimmt. Dennoch muss von konzedieren, dass Freundschaften auch zerbrechen können, wenn man sich nie sieht. Denn das Sehen ist auch ein Teil von Gegenseitiger Wertschätzung

6  Tiefgründigkeit ,Offenheit, Authentizität als Nenner der Freundschaft

Ich möchte aus meinem psychologischen Weltwissen noch diese drei Determinanten hinzufügen. Ohne eine Tiefgründigkeit kann keine Freundschaft entstehen. Offenheit impliziert eine Verletzungsgefahr, die aber in der Freundschaft nicht gegeben ist. Authentizität heißt sich unverstellt in die Welt zu begeben und seine Schutzschilde in der Freundschaft fallen zu lassen. In der Freundschaft werden eo ipso kein Giftpfeile verschossen. Ganz im Gegenteil, man ist für einander da und hilft sich in guten und schlechten Tagen, Wochen, Monaten und Jahren. Freundschaften haben nie die Qualität von ausgetretenen Schuhen, weil sie immer durch neue Inspirationen, Gedankenwege und Verknüpfungen neu begründet werden und verstärkt werden. Ich erinnere mich noch ein sehr intensives Gespräch mit einer Langzeitfreundin in einem lauschigen Cafe und ich war überrascht, wie vertraut die Gesprächsebene war. Das Wunder der Freundschaft.

7. weitere Gedanken zur Freundschaft

Hier kommst du zu dem erfolgreichsten Artikel, den wir im Institut für Lebenskunde geschrieben haben, link. Über 18.000 Menschen haben sich von den Freundschaftsgedanken bereichern lassen.

Freundschaft festigen

Bildrechte Institut für Lebenskunde u Lebensführung, July 2017

About the author

Giovanni

Giovanni ist studierter Jurist und Philosoph als Marketingleiter bei einem Mittelständler unterwegs, Geschäftsführer einer Agentur, ehrenamtlicher Sterbebegleiter, zertifizierter Trauerbegleiter, Beirat ITA Institut für Trauerarbeit, Mitgliedschaften: Marketing Club Hamburg, Büchergilde Hamburg, Förderverein Palliativstation UKE, ITA, Kaifu Lodge, Kaifu-Ritter